Memo 14.2.18 Gespräch mit Fachstelle Umwelt, Energie St. Gallen

  • Andere Technologie als alles Bisherige
  • Andere Ausbreitungsmechanismen
  • Digitale Dividende: UKW hatte andere Belastung an definierten Orten, der Durchsatz mit 5G ist nicht vergleichbar
  • Swisscom. 15.000 neue Standorte schweizweit angekündigt, (Salt und Sunrise 20.000) 
  • Deutsche Strahlenschutzbehörde rechnet mit einer Verdreifachung der Sender
  • Distanz entscheidet in Belastungsmessungen (M. Röösli)
  • Bisherige Schädigungen sind in der Fachwelt bekannt
  • Wissen in Bevölkerung über technische Strahlung: nicht vorhanden
  • Unabhängige Informationen: inexistent
  • amtliche Informationen: geschönt und komplett veraltet
  • Bund, BERENIS, Röösli – ICNIRP....befangen und tendenzös.
  • Schutz der persönlichen Integrität, Unversehrtheit muss ein hohes Ziel sein
  • 30% der Arbeitenden mit Burn – Out, auch SG Buchental; Oberzil
  • Schulärztlicher Dienst interessierte sich nicht
  • Zwischenresultate der Untersuchung Elektrosmog und Verkehr

Untersuchung Elektrosmog im Verkehr

Stürze von Zweiradfahrern! Herzinfarkte, Pedalverwechseln, med. Unfälle:

Anhand des Beispiels der Chauffeure von Taxi, Bus, LKW: die Sender stehen bei Unfällen überwiegend frontal,  die Hälfte links und ein viertel rechts. Da die Fahrer links in einem Blechgehäuse sitzen, ist ein Einfluss von Sendern durch die Geometrie der Kabinenöffnungen manifest.  Mehr ist in der Untersuchung von Hansueli Stettler zu lesen.

Untersuchung Elektrosmog im Verkehr Stuerze von Zweiradfahrern